Sennheiser SP 30

 In Tech Blog

Redaktionsmeetings beim SQUT sind schon etwas besonderes. Weder alle Redaktionsmitglieder, noch alle externen Agenturen, Experten und Dienstleister sitzen ausschließlich in Berlin. Aber, dass mobile Zusammenarbeit zu unseren Prinzipien gehört, ist ja sowieso kein Geheimnis. Ein passendes Device ist also mal wieder gefragt: 

SQUT testet das SP 30 Konferenzsystem von Sennheiser als kleine, mobile Lösung.

 

Gerät: SP 30 Konferenzsystem von Sennheiser

Tester: SQUT Redaktion

Testumgebung: Konferenzraum

 

Erstinstallation

Plug&Play – mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen! Das Gerät verfügt sowohl über eine Bluetooth- als auch über eine USB-C – Schnittstelle, so dass also über Smartphones ebenso wie über Softphones gearbeitet werden kann. Sekunden nach dem Einschalten ist das Gerät in der jeweiligen Übersicht zu finden und kann verbunden werden. Fertig! Man muss dazu sagen, dass lediglich das Google Pixel sich “etwas angestellt” hat – das SP 30  wurde in der Bluetooth-Übersicht angezeigt, konnte aber nicht verbunden werden. 

Beim Auspacken war auch noch etwas Strom auf dem Gerät, so dass wir tatsächlich direkt loslegen konnten, empfohlen wird aber natürlich ein erstes vollständiges Aufladen.Hierfür sollte man gute drei Stunden einplanen, wird aber mit einem kleinen Marathon-Läufer belohnt: bis zu 18 Stunden lang haben wir den Akku ausgereizt. 

 

Benutzung

Mit Bequemlichkeit geht es weiter! Wir verweigern bei derart Tests ja prinzipiell erstmal das Lesen einer Bedienungsanleitung, um einfache und intuitive Bedienung beurteilen zu können. So auch hier, und man muss einfach sagen: alles selbsterklärend. Das Gerät verfügt über “Knöpfe” mit bekannten Symbolen: 

laut und leise (+/-), mute, Anruf annehmen, auflegen, Bluetooth.

Als kabelloses Gerät waren wir beim Einsatz nicht von einer Steckdose abhängig, was die Benutzung in beinahe jeder Umgebung tatsächlich möglich macht. 

 

Funktionalität

Dass das SP 30 als Telefonlautsprecher und als Mikrofon agiert, muss wohl nicht extra gesagt werden. Darüber hinaus können aber auch alle sonstigen vom gekoppelten Device aus gespielten Tondateien / Streams auf dem SP 30 abgespielt werden! So konnten wir neben Telefonkonferenzen auch Whatsapp-Sprachnachrichten, Radio-Streams und andere Musikdateien sowie Podcasts in sehr ordentlicher Qualität anhören. Auch hier hat das “kleine Ding” wirklich guten Klang gezeigt! 

 

Klang / Sprachqualität

Wir haben in einem Raum von etwa 25 qm mit hohen Decken getestet. Platziert wurde das Gerät mittig auf einem 3×3 m großen Konferenztisch, drumherum sechs Gesprächsteilnehmer. Wir haben außerdem von extern einen Anrufer vom Festnetz aus, sowie einen vom Handy aus zugeschaltet und unsere Verbindung ebenfalls mit einem Smartphone aufgebaut. 

Wie schon erwähnt liefert das Gerät eine wirklich tolle Klangqualität. 

Während der Telefonkonferenz wurden die Personen von extern ebenfalls gebeten, die Klangqualität einzuschätzen. Hierfür haben wir tatsächlich alles gegeben: Herumlaufen, Tür auf, Tür zu, ins Wort fallen, laut reden, leise reden, Papier rascheln etc. 

Es wurden die meisten anfallenden Geräusche auch von den externen Gesprächsteilnehmern gehört, aber nicht als “störend” sondern so, als säße man eben im selben Raum. Sprach jedoch eine Person, funktionierte das ANC tatsächlich gut: Hintergrundgeräusche waren nicht mehr hörbar. Insgesamt regelt das Gerät Lautstärken recht gut, laute und leise Wortmeldungen wurden für die zugeschalteten Personen ganz gut balanciert. 

 

Design

Das SP 30 hat ein Gewicht von 314 g, 120 mm Durchmesser und eine Höhe von 37 mm. Die 314 Gramm vermitteln auch für die Wahl der verbauten Materialien Qualität. Zudem sorgt das vergleichsweise hohe Gewicht für optimale Standfestigkeit, welche durch die an der Unterseite befindlichen Gumminoppen noch verstärkt wird. So bringt auch das Drücken auf die ganz außen am Gerät angebrachten Knöpfe nichts zum Kippen. Auch das Kabel, welches aus dem Unterboden herauskommt, wird in einer Art Rinne geführt, so dass auch dieses nichts in Kippeln bringt. 

Bei abgedunkelten Räumen weiß man ebenfalls immer, was gerade passiert, da die Aktivitäten und der Status des SP 30 mit verschiedenen LEDs angezeigt wird. 

Optisch wurden unsere Erwartungen an ein Sennheiser-Gerät übrigens voll erfüllt, der deutsche Hersteller steht von jeher für tolles Design – unterschreiben wir! 

 

 

SQUT Fazit

Kleine Büros oder häufiger mobiler Einsatz – hier haben wir ein tolles Konferenzsystem für kleines Budget entdeckt, welches zudem auch im privaten Einsatz glänzt!

Das Gerät ist je nach Ausführung (Sp 30 / SP 30+) und Händler für um die 200 Euro zu bekommen.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
Top